Chronik

 

Karfreitagskonzert Thomaskantorei

Franz LISZT – Via crucis

Die 14 Stationen des Kreuzweges für Soli, Chor und Orgel
Einrichtung für Kammerorchester von Christian Stähr

Martin TORP – Psalm 22

Kantate für Chor, Bariton und Kammerensemble

Timon Führ, Bariton
Thomaskantorei Frankfurt am Main
Kammerphilharmonie Frankfurt am Main
Tobias Koriath, Leitung

Wunderkind, Tastenlöwe, Frauenheld – das sind die Klischees, die man mit dem Pianisten und Komponisten Franz Liszt verbindet. Weniger bekannt ist, dass Liszt sich intensiv mit der Entwicklung der Musik seiner Zeit auseinandersetzte, dass er sinfonische und oratorische Musik schrieb, Kompositionen mit religiösen Themen. Im fortgeschrittenen Alter studierte er Theologie, empfing mit 54 Jahren die niederen Weihen und wurde seitdem als Abbé angesprochen.

„Via crucis“ – Die 14 Stationen des Kreuzweges (1878/79), für Solostimmen, Chor und Orgel, sind eine intensive, verinnerlichte Andachtsmusik über Bibeltexte, lateinische Hymnen und deutsche Choräle. Dieses Werk eröffnet das Konzert der Thomaskantorei am Karfreitag in der Thomaskirche, in einer Bearbeitung des Komponisten und Kantors Christian Stähr. Sein Arrangement für Instrumentalensemble öffnet die Musik Liszts, füllt die Stimmen und Harmonien mit Klangfarben. Einzige Solo-Stimme ist hier der Bariton, der besonders markante Stationen des Kreuzwegs singt: Jesus trägt sein Kreuz, Jesus spricht mit den Frauen von Jerusalem, Jesus stirbt am Kreuz.

Auch im zweiten Werk des Konzerts hat der Solo-Bariton die tragende Rolle: „Psalm 22“ von Martin Torp (Jahrgang 1957). Psalm 22 gilt auch als der „Leidenspsalm Jesu“, denn der Beginn ist identisch mit Jesus‘ Worten am Kreuz: „Eli, Eli, lama asabtani“.

Martin Torp nimmt den Ton und Motive aus Liszt/Stährs „Via crucis“ auf, verbindet sie auch mit improvisatorischen Passagen des Chors, mit Geräuschhaften Instrumentalklängen. Aber auch mit einem versöhnlichen, emotionalen Streichquartett-Satz und verklärenden Glockenklängen am Schluss: „Euer Herz soll ewiglich leben.“

Eintritt 20/15/10 €; Ermäßigung 5 € für Schüler, Studierende und Mitglieder des Freundeskreises „Musik an St. Thomas“; VV: Gemeindebüro, Tel. 069/57 28 40

Termin:

30. März 2018, 18:00 Uhr – St. Thomasgemeinde Heddernheim

Weihnachtskonzert #2 und #3

Am 3. Advent gastieren wir das erste Mal in der Basilika St. Peter und Paul in Ilbenstadt. Unter der Leitung von Paul Leonard Schäffer werden wir auch hier den Figuralchor Frankfurt bei seinem traditionellen Weihnachtskonzert begleiten Auf dem Programm stehen Kantaten von Johann Sebastian Bach.

Termin:

16. Dezember 2017, 19:00 Uhr – Basilika St. Peter und Paul Ilbenstadt

17. Dezember 2017, 17:00 Uhr – Basilika St. Peter und Paul Ilbenstadt

Weihnachtskonzert #1

Wir freuen uns sehr über die erstmalige Zusammenarbeit mit dem Figuralchor Frankfurt. Unter der Leitung von Paul Leonard Schäffer laden wir gemeinsam mit einem der bedeutendsten Chören der Region zum Weihnachtskonzert in die Alte Oper Frankfurt ein. Auf dem Programm steht das Weihnachtsoratorium Kantate 1 und 4 – 6 von Johann Sebastian Bach. Mehr Informationen

Termin:

10. Dezember 2017, 19:00 Uhr – Alte Oper Frankfurt am Main

Brahms Requiem mit der Thomaskantorei

Am Totensonntag 2017 werden wir in der Evangelischen St. Thomasgemeinde in Frankfurt – Heddernheim unter der Leitung von Tobias Koriath das Brahms Requiem in verkleinerter Orchesterfassung spielen. Nachdem wir im letzten Jahr das Mozart Requiem gemeinsam mit der Thomaskantorei aufgeführt haben freuen wir uns sehr auf eine erneute Zusammenarbeit!

Termin:

26. November 2017, 18:00 Uhr – St. Thomasgemeinde Frankfurt – Heddernheim

Quartettkonzert unserer Stimmführer_innen

Musik von J.S. Bach und D. Schostakowitsch: 8. Streichquartett

Als „Vorkonzert“ zum großen Konzert der Thomaskantorei am Ewigkeitssonntag 2017 spielen die Stimmführer_innen der Kammerphilharmonie Frankfurt das Streichquartett Nr. 8 von D. Schostakowitsch. Es gehört zu den meist gespielten Streichquartetten überhaupt.

Dass es sich beim 8. Streichquartett um ein höchst persönliches Vermächtnis handelt, macht Schostakowitsch deutlich, indem er aus eigenen Werken zitiert und neben dem berühmten B-A-C-H-Motiv auch immer wieder als Motiv die Anfangsbuchstaben seines Vor- und Nachnamens, D-Es-C-H., verarbeitet.

Der Leiter des Moskauer Kammerorchesters Rudolf Barschai schuf mit Genehmigung des Komponisten die Kammersinfonie op. 110a. Sie ist eine Bearbeitung des 8. Streichquartettes und wird im Konzert der Thomaskantorei am Ewigkeitssonntag 2017 vor dem Brahms-Requiem erklingen.

Termin:

16. November 2017, 19:30 Uhr – St. Thomasgemeinde Frankfurt – Heddernheim

Musik für Stummfilme 2017

Inzwischen ist die Reihe „Musik für Stummfilme“ zu einer festen Tradition geworden und nach 2013, 2014, 2015, 2016 und einem zusätzlichen Auftritt bei der „Nacht der Museen“ in Frankfurt 2015 nun schon zum 5. Mal im Programm der Kammerphilharmonie Frankfurt. Nach dem großen Erfolg in den vergangen beiden Jahren wird das Orchester in Kooperation mit der HfMDK Frankfurt wieder das Filmmusikprojekt „Musik für Stummfilme“ durchführen – es erwartet sie ein spannendes Event, bei dem Studierende der Musikhochschule Stummfilmmusiken komponieren und diese bei den beiden Konzertabenden vor dem ablaufenden Film auch live dirigieren werden. Ein multimedia Ereignis für die ganze Familie!

 

Kaphi_wirbringenFrankfurtzumklingen_7

Termine:

11. November 2017, 19:30 Uhr – gr. Saal HfMDK Frankfurt

12. November 2017, 19:30 Uhr – gr. Saal HfMDK Frankfurt

Der König David Bericht

KDB_1 KDB_2

Wahrheitssuche, kritischer Umgang mit der eigenen Tradition, politischer Druck und Verstrickungen, Standhaftigkeit zum eigenen Gewissen, das sind Themen, die den Geschichtsschreiber Ethan im „König David Bericht“ mit den Anliegen Luthers aus dem Jahr 1517 verbinden. Es sind Themen unserer heutigen Zeit, die im Reformationsjahr 2017 auf besondere Weise weiter gedacht und aktualisiert werden wollen.

In diese Bewegung tritt das Musiktheater „Der König David Bericht“ nach dem Roman von Stefan Heym, das von Ralph Abelein (Professor an der Musikhochschule Frankfurt) komponiert wurde, und dessen Uraufführung im Rahmen der Feierlichkeiten des Ev. Stadtdekanates Frankfurt zum Reformationsjubiläum am Pfingstsonntag, 4. Juni 2017, in der Heilig-Geist-Kirche in Frankfurt stattfindet.

In seiner Komposition gelingt es Ralph Abelein, verschiedenste Stile zu integrieren und sich virtuos zwischen Pop, Jazz, Klassik und Weltmusik zu bewegen. Dies macht das Stück sowohl für klassische als auch popgeprägte Zuhörende interessant.

Neben der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, der Hochschule Darmstadt und der Kammerphilharmonie Frankfurt sind das Zentrum Verkündigung, die Evangelische Gemeinde Frankfurt-Bockenheim und das Evangelische Bezirkskantorat Ludwigsburg Kooperationspartner.

Termin:

08. Oktober 2017 – Stadtkirche Ludwigsburg

Schulprojekt zu dem Film

„Dirigenten – Jede Bewegung zählt!“

Passione_3 Passione_2

In Kooperation mit dem Regisseur Götz Schauder findet in Anlehnung an seinen Film „Dirigenten – Jede Bewegung zählt!“  im nächsten Schuljahr ein Schulprojekt statt. Die teilnehmenden Klassen entdecken die Welt der Dirigent_innen im Film, sowie auch in der Musik. Eine Begegnung mit den Musikern_innen der Kammerphilharmonie Frankfurt stellt den Höhepunkt des Projektes da!

Termin:

23. Juni 2017 – Haus der Chöre, Frankfurt am Main

AF_kulturMut_RGB_300pxDas Projekt wurde im Rahmen der Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation ausgezeichnet!


The Melting Pot

The Melting Pot (Alte Schlosserei Offenbach, 2017) The Melting Pot (Alte Schlosserei Offenbach, 2017)

Jeder Mensch begegnet in seinem Umfeld dem „Verschiedenen“, dem „Anderen“ oder „Fremden“. Wie gelingt eine positive Begegnung? Wie können wir davon profitieren, ohne uns selbst zu verlieren? Wieviel Mut braucht es – und wieviel Vorsicht?

Tanz ist Bewegung, Musik ist Klang – zwei grundverschiedene sinnliche Erscheinungen.
Doch vier Tänzer_innen und sieben Musiker_innen versuchen, in der Verschiedenheit Gemeinsamkeiten zu finden und präsentieren diese in einer außergewöhnlichen Performance.
Tanz und Musik rücken zusammen und verbinden sich im strahlenden und mitreißenden Klang von George Gershwins Musik.

Termine:

17. Juni 2017, 19:00 Uhr

18. Juni 2017, 18:00 Uhr

Alte Schlosserei Offenbach 

(Goethering Werkseinfahrt EVO, 63037 Offenbach)

Jetzt ganz bequem und sicher Tickets online bestellen:

The Melting Pot – TICKETS

The Melting Pot – BLOG

AF_kulturMut_RGB_300px

Unser Projekt „The Melting Pot“ wurde im Rahmen der Crowdfunding-Initiative der Aventis Foundation ausgezeichnet!

Der König David Bericht

KDB_1 KDB_2

Wahrheitssuche, kritischer Umgang mit der eigenen Tradition, politischer Druck und Verstrickungen, Standhaftigkeit zum eigenen Gewissen, das sind Themen, die den Geschichtsschreiber Ethan im „König David Bericht“ mit den Anliegen Luthers aus dem Jahr 1517 verbinden. Es sind Themen unserer heutigen Zeit, die im Reformationsjahr 2017 auf besondere Weise weiter gedacht und aktualisiert werden wollen.

In diese Bewegung tritt das Musiktheater „Der König David Bericht“ nach dem Roman von Stefan Heym, das von Ralph Abelein (Professor an der Musikhochschule Frankfurt) komponiert wurde, und dessen Uraufführung im Rahmen der Feierlichkeiten des Ev. Stadtdekanates Frankfurt zum Reformationsjubiläum am Pfingstsonntag, 4. Juni 2017, in der Heilig-Geist-Kirche in Frankfurt stattfindet.

In seiner Komposition gelingt es Ralph Abelein, verschiedenste Stile zu integrieren und sich virtuos zwischen Pop, Jazz, Klassik und Weltmusik zu bewegen. Dies macht das Stück sowohl für klassische als auch popgeprägte Zuhörende interessant.

Neben der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, der Hochschule Darmstadt und der Kammerphilharmonie Frankfurt sind das Zentrum Verkündigung, die Evangelische Gemeinde Frankfurt-Bockenheim und das Evangelische Bezirkskantorat Ludwigsburg Kooperationspartner.

Termin:

04. Juni 2017 – Heilig-Geist-Kirche Frankfurt am Main

09. Juni 2017 – St. Jakob in Frankfurt-Bockenheim

08. Oktober 2017 – Stadtkirche Ludwigsburg

„The Conductor’s Perspective“

Wir freuen uns sehr auf den Workshop „The Conductor’s Perspektive“. Konzipiert für Manager, Führungskräfte und Nachwuchs Projektleiter geht es um die Bedeutung des Dirigenten als Führungspersönlichkeit. Unter der Leitung von Raphael von Hoensbroech, Geschäftsführender Direktor beim Konzerthaus Berlin werden die Teilnehmer verteilt im Orchester sitzen.

Termin:

26. April 2017, 13:00 Uhr – Kloster Eberbach – Eltville 

TCP_2TCP_1

Mozart Requiem mit der Thomaskantorei

Am Totensonntag 2016 werden wir in der Evangelischen St. Thomasgemeinde in Frankfurt – Heddernheim unter der Leitung von Tobias Koriath das Mozart Requiem spielen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

Termin:

20. November 2016 – St. Thomasgemeinde Frankfurt – Heddernheim

Musik für Stummfilme 2016

Inzwischen ist die Reihe „Musik für Stummfilme“ zu einer festen Tradition geworden und nach 2013, 2014, 2015 und einem zusätzlichen Auftritt bei der „Nacht der Museen“ in Frankfurt 2015 nun schon zum 4. Mal im Programm der Kammerphilharmonie Frankfurt. Nach dem großen Erfolg in den vergangen beiden Jahren wird die Kammerphilharmonie Frankfurt in Kooperation mit der HfMDK Frankfurt wieder das Filmmusikprojekt „Musik für Stummfilme“ durchführen – es erwartet sie ein spannendes Event, bei dem Studierende der Musikhochschule Stummfilmmusiken komponieren und diese bei den beiden Konzertabenden vor dem ablaufenden Film auch live dirigieren werden. Ein multimedia Ereignis für die ganze Familie!

 

Kaphi_wirbringenFrankfurtzumklingen_7

Termine:

12. November 2016, 19:30 Uhr – gr. Saal HfMDK Frankfurt

13. November 2016, 19:30 Uhr – gr. Saal HfMDK Frankfurt

Eintrittspreis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Kinderkonzerte in der Landesmusikakademie Hessen 

Auch dieses Jahr spielt die Kammerphilharmonie Frankfurt wieder 2 Konzerte für die Jüngsten in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz. Mehr als 300 Kinder kommen pro Konzert in den Genuss.

Schlitz

Termin:

13. Oktober 2016, 09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Landesmusikakademie Hessen  

Konzert der Soloholzbläser_innen

Am Freitag den 22. April 2016, um 21:00 gestalten unsere Soloholzbläser_innen ein Quintett Konzert in der Epiphaniaskirche im Norden Frankfurt. Werke von Taffanel, Hindemith, Danzi u.a. versprechen ein abwechslungsreiches Konzert.

Jens Hellberg – Flöte

Marie-Luise Detering – Oboe

Christian Claus – Klarinette

Taher Saleh-Eldin – Horn

Carlotta Brendel – Fagott

Termin:

22. April 2016, 21:00 Uhr – Epiphaniaskirche Nordend Frankfurt am Main

„The Conductor’s Perspective“

Wir freuen uns sehr auf den Workshop „The Conductor’s Perspektive“ in Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group. Konzipiert für Manager, Führungskräfte und Nachwuchs Projektleiter geht es um die Bedeutung des Dirigenten als Führungspersönlichkeit. Unter der Leitung von Raphael von Hoensbroech, selbst ehemals Unternehmensberater bei BCG, heute Geschäftsführender Direktor beim Konzerthaus Berlin werden die Teilnehmer_innen verteilt im Orchester sitzen.

Termin:

21. April 2016, 14:30 Uhr – HILTON Frankfurt am Main

Kinderkonzete in der Landemusikakademie Hessen


Auch diese Jahr spielt die Kammerphilharmonie Frankfurt wieder 2 Konzerte für die Jüngsten in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz. Mehr als 300 Kinder kommen pro Konzert in den Genuss des „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens!  

Schlitz

Termine:

18. November 2015, 09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Landesmusikakademie Hessen  

Musik für Stummfilme 2015

Inzwischen ist die Reihe „Musik für Stummfilme“ zu einer festen Tradition geworden und nach 2013, 2014 und einem Auftritt 2015 bei der „Nacht der Museen Frankfurt“ nun schon zum 3. Mal im Programm der Kammerphilharmonie Frankfurt. Nach dem großen Erfolg in den vergangen beiden Jahren wird die Kammerphilharmonie Frankfurt in Kooperation mit der HfMDK Frankfurt wieder das Filmmusikprojekt „Musik für Stummfilme“ durchführen – es erwartet sie ein spannendes Event, bei dem Studierende der Musikhochschule Stummfilmmusiken komponieren und diese bei den beiden Konzertabenden vor dem ablaufenden Film auch live dirigieren werden. Ein multimedia Ereignis für die ganze Familie!

MfS_Plakat2015_A4_Web

Kaphi_wirbringenFrankfurtzumklingen_7

 

Termine:

21. November 2015, 19:30 Uhr – gr. Saal HfMDK Frankfurt

22. November 2015, 19:30 Uhr – gr. Saal HfMDK Frankfurt

Eintrittspreis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Die Kammerphilharmonie als Friedensbotschafter

Bundesrat_3

Bundesrat_730. August 2015, 18:00 Uhr – Kurhaus Wiesbaden, Christian Zais Saal

Tickets kaufen

03. September 2015, 19:00 Uhr – Pauluskirche Darmstadt

Tickets kaufen

05. September 2015 – „Tag der offenen Tür“, Bundesrat Berlin

Wir freuen uns auf ein tolles und spannendes Projekt, dass wir zusammen mit dem Verein classic for peace e.V. gestalten dürfen.

CLASSIC FOR PEACE und die KAMMERPHILHARMONIE FRANKFURT bringen Ende August bis Anfang September 2015 zusammen, was zusammengehört:

Kinder und Jugendliche aus der Ukraine und Russland musizieren gemeinsam mit den jungen Musikern_innen aus Hessen. Geplant sind drei Konzerte. Die Eröffnung findet statt im Kurhaus Wiesbaden, es folgt ein Konzert in der Paulskirche Darmstadt und als Höhepunkt reist die Gruppe nach Berlin um den Tag der offenen Tür des Bundesrates mitzugestalten.

Dabei geht es nicht nur um die gegenseitige musikalische Bereicherung, sondern auch um den multikulturellen zwischenmenschlichen Dialog:

Alle teilnehmenden ukrainischen und russischen Kinder und Jugendliche wohnen bei deutschen Familien in Darmstadt. So lernen sich beiden Seiten im Alltag kennen, können gemeinsam etwas unternehmen und zusammen Spaß haben. Jede dieser Begegnungen ist ein Schritt auf dem Weg zur Völkerverständigung und hat das Potenzial zu einer lebenslangen Freundschaft.

Hier können Sie das Projekt mit einer Spende unterstützen! Werden auch Sie Friedensbotschafter und helfen Sie ein Zeichen zu setzen!

cfp-logo

Nacht der Museen 2015

Samstag, 25.04.2015, 19:00/21:15/22:45/1:15 Uhr, Deutsches Filmmuseum Frankfurt

Die Kammerphilharmonie Frankfurt ist bei der „Langen Nacht der Museen 2015“ in Frankfurt dabei. Im Deutschen Filmmuseum Frankfurt werden 4 Filme aus dem Programm „Musik für Stummfilme 2014“ zu hören sein.

Eine Zusammenarbeit der Kammerphilharmonie Frankfurt mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, dem Deutschen Filmmuseum Frankfurt und der Hessischen Film- und Medienakademie.

„Im Reich der Wurzelkinder – wie die Jahreszeiten klingen“

RZ_Plakat_Wurzelkids_20150206Sonntag, 01.03.2015, 10:00 UhrLogo_CampusKita
Campus Westend – Casino
Universität Frankfurt

Das Kita-Projekt Lauschangriff geht in eine neue Runde: die Kinder der Kita Campus Westend und die Musiker_innen der Kammerphilharmonie Frankfurt entdecken gemeinsam mit dem Publikum die musikalische Welt der Wurzelkinder über und unter der Erde. Es wird getanzt, gesungen, gelacht und geträumt. Das Besondere an diesem Projekt ist die Verschränkung regelmäßiger elementarmusikalischer Angebote mit besonderen Livemusik-Erlebnissen. Es bietet Kindern die Möglichkeit, musikalische Erfahrungen zu machen, professionelle Musiker_innen kennenzulernen, diese bei ihrer Arbeit auf der Bühne zu erleben und mit ihnen gemeinsam zu musizieren. Das Projekt wird nun nach zwei erfolgreichen Durchgängen zum dritten Mal im Frankfurter Stadtgebiet durchgeführt.
Am 1. März 2015 laden wir gemeinsam mit der Kita Campus Westend zum Abenteuerkonzert „Im Reich der Wurzelkinder – wie die Jahreszeiten klingen“ ein. Unter Mitwirkung der Kinder der Kita Campus Westend und den Musiker_innen der Kammerphilharmonie Frankfurt beginnt das Konzert um 10.00 Uhr im Casino, Campus Westend der Universität Frankfurt. Die beiden Wurzelkindern Wanda und Toni erzählen die Geschichte der vier Jahreszeiten aus einer etwas anderen Perspektive – es wird gelauscht, getanzt, gesungen und geträumt!

Weitere Informationen und Voranmeldung zum Familienkonzert:

weiterlesen

Wir danken allen Förderern, die den 1. Kindermusiktag ermöglichen:

– Gewinn-Sparverein der Sparda – Bank Hessen e.V.

– Frankfurter Sparkasse

– Clariant, Standortleitung Rhein-Main

– Dr. Bodo Sponholz Stiftung für Wohlfahrt, Kunst und Wissen

– Naspa Stiftung „Initiative und Leistung“

– Fraport AG

– Präsidium der Universität Frankfurt

Kinderkonzerte in Schlitz

Schlitz

Inzwischen ist es schon zu einer Tradition geworden. Die Kammerphilharmonie Frankfurt spielt 2 Kinderkonzerte in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz. Wie in den letzten Jahren gibt es auch dieses Jahr wieder ein Hauptthema: die Harfe. Über 600 Kinder aus dem nordhessischen Raum haben wieder einmal das Vergnügen eines der Konzerte zu besuchen. (Bildquelle lmah)

Termine:

21.11.2014 –  9:30 Uhr

21.11.2014 – 11:00 Uhr

Landesmusikakademie Hessen

Schlitz

Musik für Stummfilme 2014

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit. Nach dem großen Erfolg im letzen Jahr wird die Kammerphilharmonie Frankfurt in Kooperation mit der HfMDK Frankfurt ein Filmmusikprojekt mit dem Titel „Musik für Stummfilme“ durchführen – ein wirklich spannendes Projekt, bei dem Studierende der Musikhochschule Stummfilmmusiken komponieren und diese bei den beiden Konzertabenden vor dem ablaufenden Film auch live dirigieren werden. Ein multimedia Ereignis für die ganze Familie!

Termine:

22.11.2014 – 19:30 Uhr

23.11.2014 – 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Frankfurt am Main

Weihnachtskonzert mit der Kammerphilharmonie

Im Advent wird der kath. Kirchenchor Sankt Pius das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens darbieten. Dem sehr bekannten französisch-romantischen Werk wird die Uraufführung der Choralkantate „Es kommt ein Schiff geladen“ von Paul Leonard Schäffer gegenüber gestellt, welche explizit die Besetzung des Saint-Saens aufnimmt und somit einen Kontrast zu dem romantischen Weihnachtsoratorium darstellt. In dem Stück werden Choralbearbeitungen der gängigen ökumenischen Adventslieder mit Vertonungen von Gedichten aus Rainer Maria Rilkes Zyklus „Advent“ verbunden. Erstmals wird der Chor dabei mit der Kammerphilharmonie Frankfurt zusammen arbeiten.

Termine:

14.12.2013 – 19:00 Uhr

Evang. Friedenskirche, Frankenallee 150

Frankfurt am Main

15.12.2013 – 16:30 Uhr

Kath. St. Pius Kirche, Wicker-Frosch-Straße 13

Frankfurt am Main

 

Solisten:
Jana Baumeister
Sofia Pavone
Johannes Mayer
Christos Pelekanos

Musikalische Leitung:
Paul Leonard Schäffer

Musik für Stummfilme 2013

Im November 2013 wird die Kammerphilharmonie Frankfurt in Kooperation mit der HfMDK Frankfurt ein Filmmusikprojekt mit dem Titel „Musik für Stummfilme“ durchführen – ein wirklich spannendes Projekt, bei dem Studierende der Musikhochschule Stummfilmmusiken komponieren und diese bei den beiden Stummfilmabenden vor dem ablaufenden Film auch live dirigieren werden.

Termine:

23.11.2013 – 19:30 Uhr

24.11.2013 – 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Frankfurt am Main

Strings and space

Ein Projekt der Kammerphilharmonie Frankfurt, der Kompositionsklasse der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt und der KunstKulturKirche Allerheiligen. Leitung: Prof. Gerhard Müller-Hornbach Die Studierenden der Kompositionsklasse entwickeln in diesem Projekt musikalische Konzepte, die auf die akustischen und räumlichen Bedingungen der KunstKulturKirche Allerheiligen zugeschnitten sind. Gemeinsam mit den Musikern der Kammerphilharmonie erproben sie im Vorfeld besondere klangliche Wirkungen und Möglichkeiten, die dieser Kirchenraum ermöglicht. Aus diesen Erfahrungen schöpfen sie dann das Material, aus dem die Kompositionen geformt werden. Für interessierte Hörer bietet sich nicht nur die Möglichkeit, die Ergebnisse dieser Arbeit im Abschlusskonzert am 15. November kennen zu lernen, es können auch die Endproben vor dem Konzert besucht werden, um die Endphase des Projektes hautnah mitzuerleben!

Termine:

12.11.2013, 15:00 – 18:00 öffentliche Probe

13.11.2013, 10:00 – 13:00 öffentliche Probe

14.11.2013, 15:00 – 18:00 öffentliche Probe

15.11.2013, 10:00 – 13:00 öffentliche Probe

15.11.2013, 20:00 Konzert

 

KunstKulturKirche Allerheiligen

Thüringer Straße 35
60316 Frankfurt am Main – Ostend
info@kunstkulturkirche.de

Lateinamerikanische Nacht

Im Oktober wird die Kammerphilharmonie lateinamerikanische Rhythmen anstimmen. Im Mittelpunkt steht das Konzert für Marimbaphon und Streichorchester von Ney Rosauro, unser Mitglied Philipp Strüber wird den Solopart übernehmen und ordentlich einheizen. Dirigieren wird das Projekt unser erster Dirigent Noam. Neben dem Konzert bei der Lateinamerikanischen Nacht werden wir noch Schülerkonzerte rund um das Thema „Marimabaphon und die Rhythmen von Ney Rosauro“ in der Landesmusikakademie in Schlitz spielen.

Termine:

20.10.2013 – 18:00

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Frankfurt am Main

 

31.10.2013 – 9:30

31.10.2013 – 11:00

Landesmusikakademie Hessen

Schlitz 

Die Kammerphilharmonie in der Oper Frankfurt

Schon an diesem Donnerstag beginnen die Proben für ein neues Projekt. In der Oper Frankfurt findet der ArtOpera Gesangwettbewerb mit großem Abschlusskonzert statt, hier werden wir gemeinsam mit den Finalisten des Wettbewerbs am Samstag und Sonntag in Frankfurt auf der Bühne sein. 36 verschieden Opernarien gilt es für die Musikerinnen und Musiker vorzubereiten, welche Werke dann im Finale zu hören sein werden wissen wir auch noch nicht… 
Wir freuen uns sehr auf diese neue Aufgabe und die Spannung, was uns hier erwarten wird, dirigieren wird Herr Stephan Wehr aus Köln.

Termin

24.08.2013, 19:00

25.08.2013, 19:00 (Galakonzert)

Oper, Frankfurt am Main

„Lauschangriff“

seit 1. September 2012

„Lauschangriff“ ist das Kita-Projekt der Kammerphilharmonie Frankfurt. 
Das Besondere an diesem Projekt ist die Verschränkung regelmäßiger elementarmusikalischer Angebote mit besonderen Livemusik-Erlebnissen.
Es bietet Kindern Möglichkeiten, musikalische Erfahrungen zu machen, professionelle Musiker kennen zu lernen, diese musizierend zu erleben und mit ihnen zu musizieren.
Unser Projekt besteht aus drei Säulen, der Elementaren Musikerziehung, der Musikerziehung mit Musikern der Kammerphilharmonie in den Kitas und den Konzerte für und mit Kindern und ihren Eltern.
Die Pilotphase des Projekts startet im Sommer 2012. Kooperationspartner ist der Sozialpädagogische Verein zur familienergänzenden Erziehung e.V. in Frankfurt.

Umfassende Informationen finden Sie hier:

Das Kita-Projekt

2. Kinderkonzert „Lauschangriff“

Ein Familienkonzert zum Hören und Mitmachen. Die Kammerphilharmonie Frankfurt präsentiert zusammen mit den Kindern der Vorschulgruppe der Kita „Krachmacherstraße“ das 2. Kinderkonzert im Rahmen des Kita Projektes „Lauschangriff“.
Begleitet von Sergei Prokofiews Musik erleben sie eine musikalisches Geschichte, angelehnt an das Märchen „Peter und der Wolf“.

Kartenvorbestellung:
info@kammerphilharmonie-frankfurt.de

Termin

15.06.2013, 15:30

16.06.2013, 11:30

Gemeindesaal St. Katharinen, Frankfurt am Main

17.06.2013, 10:15

Grundschule Südwest, Eschborn

Mehr Informationen hier:

Das Kita-Projekt

Baroque Beats, Lange Nacht der Museen

Das Programm „Baroque Beats“ vereint klassische Musik mit den Klängen des DJs Matthias Vogt und des Solisten Oliver Leicht (2. Set, E-Klarinette, Electronics). House Beats verschmelzen mit barocker Musik von Vivaldi, Bach & Co. Ein spannender Abend für jung und alt.

Termin

04.05.2013 – 22:30 Uhr und 24:00 Uhr

Osthafen – Lancia Showroom, Frankfurt am Main

Kirchentag Hamburg 2013

Das Violinkonzert von Che Gang und He Zhanhao, sowie eine chinesische Legende Zhu Yingtai und Liang Shanbo liegen dem Projekt „Nur als Schmetterling! Neue alte Perspektiven aus China auf Leben, Liebe, Tod und was danach kommt“ zu Grunde!
Projiziert wird das von unserem Mitglied Valeska Schulz zusammengestellte Material auf drei Leinwände, so wird die Legende nacherzählt und neu interpretiert.
Rui Aleixo entwickelte aus dem visuellen Material ein musikalisches Konzept, das auf angeleiteter Improvisation basiert.
Als Ergebnis entsteht im Zusammenspiel von Klang und Bild eine Neuinterpretation der Legende, die sich im Kern an über Jahrhunderte gewachsenen, inhaltlichen und formellen Strukturen orientiert.

Termine

02.05.2013 – 15:00/17:00 Uhr
03.05.2013 – 15:00/17:00 Uhr
04.05.2013 – 15:00/17:00 Uhr

Kunsthaus Hamburg, Klosterwall

hr3@night

Ab 20 Uhr kommt es zur musikalischen Symbiose: Die Kammerphilharmonie Frankfurt und DJ Matthias Vogt vermischen barocke Stücke mit modernen Beats und lassen die Komponisten Carl Philipp Emanuel Bach sowie Georg Philipp Telemann wieder aufleben. Auch Werke des hr-Bigband-Saxofonisten Oliver Leicht werden dabei neu interpretiert. Des Weiteren begleitet die Kammerphilharmonie ab 21.30 Uhr die Soulsängerin Kaye-Ree.

Termine

23.03.2013 – 20:00 Uhr/ 22:00 Uhr/ 23:00 Uhr

MyZeil, Frankfurt am Main

1. Kinderkonzert „Lauschangriff“

Sieben Musiker der Kammerphilharmonie Frankfurt spielen den „Karneval der Tiere“gemeinsam mit den Kindern der Vorschulgruppe aus der Kita „Krachmacherstraße“ . Unsere  Orchestermitglieder Philipp Strüber und Nicolai Bernstein werden durch das Programm führen und die Geschichte des Karnevals erzählen.

 

Termin

16.02.2013, 16:00 Uhr

Gemeindesaal St. Katharinen, Frankfurt am Main

Mehr Informationen hier:

Das Kita-Projekt

Banjee Boi feat. Kammerphilharmonie

Im Rahmen des Projekts Banjee Boi (initiiert von James Gregory Atkinson und Clara Jo) wirkt ein Ensemble der Kammerphilharmonie Frankfurt an einem interdisziplinären Performanceprojekt mit. Gemeinsam mit Videokünstlern, Performern, HipHop-Tänzern und Produzenten entstand eine Performance, die sich mit gesellschaftlichen Phänomenen wie dem Passing (der Anpassung einer Person an sein äußeres Umfeld), Homophobie, Sexismus und Rassismus beschäftigt.
Als Soundmaterial dienen HipHop Songs, in denen typische Stereotype reflektiert werden. Durch eine fiktive, parodistische Geschichte wird die Auseinandersetzung mit diesen Themen angeregt. Während des Städel-Rundgangs 2013 ist das Ergebnis der ersten Begegnungen dieses Projekts mit unseren Musikern zu erleben. Die Performance der Songs dauert ca. 20 Minuten.

Termine

08.02.13 um 13:15 Uhr
09.02.13 um 20:00 Uhr
10.02.13 um 16:40 Uhr

Aula der Städelschule, Frankfurt am Main

Australien in 100 Tagen

Kammerphilharmonie Frankfurt live und unplugged im Kinosaal!
Die Kammerphilahrmonie Frankfurt begleitet bewegte und bewegende Bilder aus „Australien in 100 Tagen“ bei der Premiere in Kronberg.
Ein riesen Dank an Silke Schranz und Christian Wüstenberg (die Filmemacher) für diese tolle Möglichkeit, unsere Musik mal wieder an einen ungewohntem Ort zu bringen!

Termin

21.10.2012, 11:00 Uhr

„Tierisch musikalisch“

„Tierisch musikalisch“  ist ein Projekt welches in der klassischen Musik  etwas vernachlässigtes Instrument in den Vordergrund rückt: das Saxophon. 
Es ist mal wieder weit mehr, als ein Kammerorchester-Projekt.
Hier verknüpfen wir unsere Leitlinien miteinander: wir gehen an ungewöhnliche Orte, wir bieten im Rahmen des Projektes ein Musikschultag an, wir spielen mit Schülerinnen und Schülern zusammen, wir bieten erstmals eine interaktive Konzerteinführung für unser Publikum an und versuchen so Barrieren zu Neuer Musik abzubauen und jeden Publikumsgast individuell bestmöglich auf das Konzert vorzubereiten.
Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Musikschule Bad Vilbel und dem Institut für Bienenkunde durchgeführt.

Solist: Christian Elin (Saxophon)
Dirigent: Noam Zur

Termine
28.9.2012 in Karben-Petterweil
29.9.2012 in der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt

(u.A. gemeinsam mit den Vil-harmonikern der Musikschule Bad Vilbel)

30.9.2012 in Oberursel

Modern Times

Barocke Werke, die wegbereitend für die damalige Zeit waren

Ein Barockprogramm ohne Dirigent und mit dem Cembalisten Andreas Küppers. Eines der Konzerte wird in Kooperation mit hr3 und dem Einkaufszentrum MyZeil stattfinden. Es wird mit dem DJ Matthias Vogt zusammen ein Konzept erarbeitet, wie die Musik mit modernen Techno-Beats abgemischt und verarbeitet werden kann. Hier verfolgen wir weiter unser Ziel „Wir bringen Frankfurt zum Klingen!“ Musik zu den Menschen zu bringen und an ungewöhnlichen Orten zu spielen. Mit unserer Begeisterung ein neues Publikum anzusprechen und für unsere Musik zu begeistern.

Vivaldi „Vier Jahreszeiten“, Kinderkonzert in der Alten Oper

Am 25. Oktober 2011 spielte die Kammerphilharmonie Frankfurt im Mozartsaal der Alten Oper Frankfurt den Herbst und den Winter aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi für rund 900 Schülerinnen und Schüler. Die Schülerkonzerte fanden in Kooperation mit Christoph Gotthardt vom Staatlichen Schulamt Frankfurt und dem Dirigenten Hans-Dieter Resch statt. Das erprobte konzertpädagogische Konzept, das eine aktive Einbindung der Schülerinnen und Schüler vorsieht und das Konzert an den Musikunterricht in den allgemeinbildenden Schulen koppelt, ermöglicht einmalige Konzerterlebnisse für alle Beteiligten.

Die Zauberflöte beim Kulturfestival „Kulturwald“

Am 2.-4. September 2011 betrat die Kammerphilharmonie Frankfurt im Rahmen des Kulturfestivals „Kulturwald“ im Bayerischen Wald die Opernbühne! Der Dirigent des Projekts war Noam Zur, der uns auch nach Südamerika begleiten wird. Das Konzept der Opernproduktion ist es, namhafte und erfahrene Opernsänger (Thomas E. Bauer, Nadine Lehner, Sara Hershkowitz, Corby Welch und Taras Konoshchenko) und Dirigenten mit einem jungen und engagiertem Orchester zusammen zu bringen.
Die Kammerphilharmonie Frankfurt spielte außerdem mit ihrem Dirigenten Noam Zur das Eröffnungskonzert. Mit dem Preisträger des diesjährigen Rubinstein-Klavierwettbewerbs Daniil Trifonov wurde das 2. Klavierkonzert f-Moll op. 21 (1829-1830) von Frédéric Chopin und die Ouvertüre zur Oper “die Zauberflöte” zur Aufführung gebracht.

Kinderkonzert beim Schleswig-Holstein-Festival

Im August 2011 spielte die Kammerphilharmonie Frankfurt zum ersten Mal beim Schleswig-Holstein Musik Festival und präsentierte sich im Norden mit einem ihrer Educationprojekte. Im Rahmen des SHMF spielte die Kammerphilharmonie Frankfurt eine Bearbeitung für Kinder des “Karneval der Tiere” von C. Saint-Saens. Hier entführten die Musiker in zwei Konzerten zusammen rund 1400 Zuhörer in die Welt der Tiere.

„Dirigentenpause“ beim Hessentag 2011 in Oberursel

Als das hessische Kammerorchester durfte die Kammerphilharmonie Frankfurt auf dem Hessentag 2011 in Oberursel auf keinen Fall fehlen. Aufgeführt wurde das Programm “Dirigentenpause” mit Werken von Grieg, Piazzolla und Corelli in der Liebfrauenkirche. Peijun Xu begeisterte erneut mit ihrer Interpretation des Piazzolla-Tangos.

“Dirigentenpause” – Die Kammerphilharmonie Frankfurt unter neuem Namen, ohne Dirigent und an ungewöhnlichen Orten!

Unterstützt von der Stiftung Citoyen konnte die Kammerphilharmonie Frankfurt ihr Debut unter neuem Namen mit einem ganz besonderen Projekt geben. Ohne Dirigent wurde ein anspruchsvolles Programm mit Werken von Corelli, Grieg und Piazzolla einstudiert. Solistin war die international gefragte Bratschistin Peijun Xu, die den Grand Tango von Piazzolla mit uns zur Aufführung brachte – und dabei das Publikum mit ihrem Temperament und ihrem Klangreichtum begeisterte. Die Version des Grand Tango für Viola und Streichorchester wurde speziell für dieses Projekt erstellt. Eine Besonderheit des Projekts war der Auftritt im Einkaufszentrum MyZeil. Dort gab es während der Arbeitsphase einige Kurzauftritte, am 18. März schließlich fand dort eines der Konzerte statt! Mit dieser Idee wollte die Kammerphilharmonie ausbrechen aus dem klassischen Konzertort und die Musik hinaus in den urbanen Raum tragen. Möglichst viele Menschen, die selten klassische Musik live hören, sollten erreicht werden. Mit über 300 Besuchern war dieses Konzert ein ganz besonderer Erfolg. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Stiftung, ohne deren Engagement dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre.

Termine

17.03.11: Konzert in der St. Josefskirche Frankfurt-Höchst
18.03.11: Konzert im Einkaufszentrum MyZeil
19.03.11: Konzert in der Kath. Kirche St. Bardo Karben-Petterweil
20.03.11: Konzert in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Israeltournee – Die Kammerphilharmonie Frankfurt verlässt vertrauten Boden!

Im Herbst 2010 unternahm die Kammerphilharmonie Frankfurt gemeinsam mit Isang Enders und Noam Zur eine Tournee nach Israel. Das Projekt beinhaltete eine Auseinandersetzung, ein Treffen und einen Austausch mit dem Land Israel. Unter der Leitung des jungen israelischen Dirigenten Noam Zur, der uns mit seinem Land und dessen Leuten bekannt machen wollte, spielten wir als Orchestra in Residence auf dem Abu Gosh Vocal Festival mit verschiedenen israelischen Chören. Das Festival sollte zum musikalischen und gesellschaftlichen Treff- und Austauschpunkt werden und die Musiker der beiden Nationen zusammenführen. In weiteren Konzerten in Jerusalem, Newe Yerak und Tel Aviv präsentierten wir uns außerdem mit einem Orchesterprogramm. Mit dem jungen Cellisten Isang Enders, mit dem wir als Schüler schon im Landesjugendorchester zusammenspielten und der nun Solocellist der Staatskapelle Dresden sowie gefragter Solist ist, spielten wir das Cellokonzert C-Dur von Joseph Haydn. Außerdem gab es ein Concertino von Oedoen Partos und die 8. Sinfonie von Ludwig van Beethoven zu hören. Die Konzertreise der Kammerphilharmonie Frankfurt nach Israel stellte ein sichtbares Zeichen der Völkerverständigung und der Freundschaft beider Länder dar.